17. Snowtrophy in der Eisenerzer Ramsau

Am 3./4. März fanden die Wettkämpfe der 17. Snowtrophy in der Eisenerzer Ramsau statt. Von 2. bis 6. März fand auch das Training im Rahmen der Snowtrophy statt, da es für TeilnehmerInnen auch die Möglichkeit gab, eine Woche lang Gast im Rahmen der Snowtrophy zu sein. Langlauf und Schneeschuhlauf standen auf dem Programm, in beiden Sportarten waren 30 Athletinnen am Start.

Das Wetter war sehr durchwachsen, von Regen bis Graupelschauer am ersten Tag bis dichtem Schneefall, auch in Form von Schneesturm. Am zweiten Wettkampftag beruhigte sich das Wetter zusehends, was sich auch wesentlich auf die Beschaffenheit des Untergrundes – der Loipe respektive der Schneeschuhbahn auswirkte. Am zweiten Wettkampftag war dieser Untergrund wesentlich kompakter, härter und schneller als am Vortag, weswegen auch die 15% -Regel ausgesetzt wurde.

Die Mannschaft um den Veranstalter und Organisator Hans Graner meisterte diese Herausforderung in ausgezeichneter Manier. Der Dank gilt den Eisenerzer SportfreundInnnen, dem Alpenverein Eisenerz (Zeitnehmung) und Mitgliedern des Integrativen Sportvereins Graz, unterstützt vom Team der Esam Eisenerz. das  für die optimalen Streckenbedingungen zuständig waren.

2020-03-24T22:47:11+02:00März 8th, 2020|