Eiskunstlaufverein Ausserfern glänzte in St. Pölten

Starke Leistungen unter strengen Bedingungen

Der Eiskunstlaufverein Ausserfern war am letzten Jänner-Wochenende in St. Pölten beim Hippolyt Cup 2021 vertreten. Abgehalten wurde der Wettbewerb unter verschärften Hygienemaßnahmen und alle Sportler und Funktionäre mussten sich täglich einer COVID-19-Schnelltestung unterziehen. Die Sportler des EKA konnten trotz einer durch Corona erschwerten Saison großartige Erfolge erzielen. Am ersten Wettbewerbstag wurden die Specials-Bewerbe, bei denen die Eiskunstläufer von Special Olympics Österreich ihr Können den Preisrichtern präsentieren konnten, durchgeführt und Dominik Huber konnte sich gegen seinen Konkurrenten durchsetzen. Er wurde mit dem ersten Platz belohnt. Auch Sabrina Bichlmair konnte in der Kategorie Damen Level I den ersten Platz für sich beanspruchen und ihre Konkurrenz hinter sich lassen. Im Unified-Paarlauf gingen Corinna & Dominik Huber und Sabrina Bichlmair & Patrik Huber an den Start. Den ersten Platz erreichte das Paar Huber/Huber und den zweiten Platz erreichte das Paar Bichlmair/Huber. Am zweiten Tag des Wettbewerbes wurde unter anderem die Disziplin Eistanzen abgehalten. Natürlich war auch das Tiroler Eistanzpaar Corinna und Patrik Huber mit von der Partie und sie präsentierten ihre beiden Programme dem Preisgericht. Belohnt wurden sie mit dem ersten Platz. Wie immer war der Wettkampf ein voller Erfolg!

2021-02-04T22:03:17+01:00Februar 4th, 2021|