Voller Motivation in die verspätete Turniersaison

Voller Motivation in die verspätete Turniersaison – erstes Special Olympics Turnier seit dem Lockdown

on 5. bis 6. September veranstaltete der DSG-BSV Kärnten das 5. Special Olympics Bowlingturnier auf den Bahnen der CineCity Bowling-Arena in Klagenfurt. Bei der fünften Auflage wurde unter besonderen Bedingungen um die Medaillen gebowlt. War es doch die erste größere österreichweit durchgeführte Special Olympics Veranstaltung seit dem Lockdown im März. Und so war es für das Veranstalterteam um Sektionsleiter Peter Schwagerle und Diözesanreferent Markus Auer eine besondere Herausforderung dieses Indoor-Turnier mit 50 Sportler und Sportlerinnen und ca. 30 TrainerInnen und Begleitpersonen zu organisieren. Mit einem eigenen COVID-19 Präventionskonzept, über die behördlichen Vorgaben hinausgehenden Abstandregelungen (max. 3 Personen/Bowlingbahn) und den bekannten Hygieneregeln wurde versucht das Infektionsrisiko der Teilnehmerinnen zu minimieren.

„Mit der Durchführung des Turnieres wollten wir auch ein Zeichen setzen, dass trotz der derzeitigen Umstände gemeinsame Bewegung und ein erfolgreiches Miteinander besonders wichtig ist“, so Diözesanreferent Markus Auer. Umso so größer war die Freude, dass gleich viele Sportler und Sportlerinnen wie im letzten Jahr den Weg nach Klagenfurt gefunden haben. Neben den Teams aus Kärnten (DSG Team Grafenstein, IntegrationsZengtrum – Rettet das Kind und AUTARK – die Friesacher) nahmen auch Teams aus der Steiermark (SPORTS CONNECT und Lebenshilfe Murau) und Oberösterreich (LSBG Pin Busters) teil.
Auch wenn das Abklatschen oder das Umarmen nach einem besonders guten Wurf in diesem Jahr ausbleiben musste, war die Stimmung unter den TeilnehmerInnen sehr gut. Besonders als die erfolgreichen SportlerInnen bei der Siegerehrung im Einzelbewerb die Medaillen und Urkunden von Special Olympics Sportdirektor Raphael Loskot und Special Olympics Kärnten Koordinatorin Birgit Morelli überreicht bekamen. Aus Abstandgründen wurden die Siegerehrungen im Doppel-, Team- und Unifiedbewerb nicht in der Bowling-Arena durchgeführt. Stattdessen wurden den jeweiligen Teambetreuungen die Urkunden und Medaillen mit den Ergebnislisten auf dem Heimweg mitgegeben um sie in kleinerer Runde den Special Olympics SportlerInnen zu überreichen.

Großartiger Erfolg für das Heimteam
Den Heimvorteil ausgenützt hat das DSG Team Grafenstein – 48 Medaillen (12 x Gold, 18 x Silber und 18 x Bronze) bleiben bei den SportlerInnen von Sektionsleiter Peter Schwagerle und Trainerin Renate Reichmann in Kärnten. In der Unified Wertung konnten die LSBG Pin Busters, in diesem Jahr mit Daniel Stadlbauer und Thomas Steuding, ihren Vorjahressieg wiederholen. Die Plätze zwei und drei gingen an das DSG Team Grafenstein (Andres und Heinz Granitzer sowie Mario Geson und Claudia Mauthner) .

Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer/innen zu den erbrachten Leistungen. Vielen Dank an das Team der CineCity Klagenfurt für die Gastfreundschaft, dem Verein Special Olympics – Herzschlag Kärnten für die gute Zusammenarbeit und allen die zum Gelingen dieser besonderen Veranstaltung beigetragen haben.

2020-09-07T12:30:53+01:00September 7th, 2020|