Die Spiele der Herzen sind eröffnet – das Special-Olympics-Feuer brennt in Villach

Eine fulminante Eröffnungsfeier bildete den Auftakt der Special Olympics Winterspiele
2020. Zum zweiten Mal finden nationale Special Olympics Bewerbe in Kärnten statt –
auch die lokale und nationale Prominenz ließ es sich nicht nehmen dabeizusein, als die
„Flamme der Hoffnung“ in der Stadthalle feierlich entzündet und 900 Special Olympics
Athleten in Villach willkommen geheißen wurden.
Unter dem tosenden Applaus der rund 3000 Gäste der ausverkauften Stadthalle wurden 900
Special Olympics Athleten aus ganz Österreich, Slowenien, Serbien und Liechtenstein in Villach
willkommen geheißen. Den Einzug begleiteten unter anderem Ruder Olympia-Teilnehmer
Martin Kobau, Special Olympics Botschafter Kevin Haselberger (MTB Orientierung), das
Kinderprinzenpaar des Villacher Faschings sowie Vertreter des Bundesheers, des Magistrats
Villach und der Feuerwehr Villach. Anschließend begeisterten die U11 und U12-Cracks der VSVJuniors,
die eine spezielle Choreografie aufs Eis zauberten. Martina Klementin und Rudi
Schwaiger führten durch das Programm der Eröffnungsfeier.
Special Olympics Sportsprecherin Johanna Pramstaller kam als erster Ehrengast zu Wort. Sie
bedankte sich bei den Athleten: „Ich bin überzeugt, dass es uns gemeinsam gelingt, durch unseren
großen Willen und Einsatz, die Integration in unserer Gesellschaft einen weiteren großen Schritt
nach vorne zu bringen. Danke, dass ihr euren Beitrag dazu leistet!“
„Die Kärntnerinnen und Kärntner haben ihr Herz am rechten Fleck. Wir bedanken uns, dass wir
erneut hier zu Gast sein dürfen und genießen es sehr, dass die Inklusionsidee hier getragen wird
und diese unseren Sportlern mit Emotionen, Gastfreundschaft und Freude vermittelt wird.“, dankte
Special Olympics Österreich-Präsident Jürgen Winter den Organisatoren vom Bundesland
Kärnten, der Stadt Villach und den Gemeinden Feistritz/Gail und Hohenthurn sowie den
Volunteers für die großartige Unterstützung.
„Jeder einzelne von uns hat einen Platz in der Mitte der Gesellschaft verdient. Das ist die Botschaft,
die von Villach in die Welt hinausgehen soll“, betont Bürgermeister Günther Albel.
Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser blickte auf die ersten Sommerspiele 2014 im Bundesland
Kärnten zurück: „Das waren Eindrücke, die ich ein Leben lang nicht vergessen werde. Meine
Regierungskollegen, die gesamte Kärntner Bevölkerung ist stolz darauf, dass wir dieses
Sporthighlight, die Special Olympics Winterspiele, in Villach erstmals durchführen dürfen“.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen erklärte in seiner Video-Grußbotschaft: „Ich weiß
aus eigener Erfahrung, dass die Special Olympics ein Fest der Freude und Herzlichkeit über alle
Barrieren und Grenzen hinweg sind. Ich drücke allen von Ihnen die Daumen, Sie werden
unvergessliche Erinnerungen mitnehmen“.

„Ich will gewinnen, aber wenn ich nicht gewinnen kann, dann werde ich es mutig
versuchen“
Der Special Olympics Eid darf bei keiner Special Olympics Veranstaltung fehlen, spiegelt er doch
den Olympischen Gedanken wider. Nach dem Hissen der Special Olympics Fahne hatten
Kärntens Sportsprecher Georg Wolf, der bei den Winterspielen als Langläufer an den Start geht,
und Jasmin Ouschan, Special Olympics Botschafterin und Billard-Queen, die ehrenvolle Aufgabe,
den Special Olympics Eid vor allen Gästen zu sprechen. Danach folgte das Herzschlag-Lied,
welches von Melanie Payer, Hubert Dreier, Monika Regenfelder und Julian Fischer zusammen
mit der Band „Die Kaiser“ performed wurde.
Ein Fackelzug durch die ganze Stadt
Nachdem Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser die Winterspiele offiziell eröffnet hatte, wurde das
Special Olympics Feuer entzündet. Diese ehrenvolle Aufgabe übernahm der Exekutiv-Beamte
Betram Kieln gemeinsam mit den Special Olympics Sportlern Reinhold Rutrecht, Rene Wernig
und Claus Kaltenbacher.
Zuvor war das Feuer im feierlichen Zuge des „Law Enforcement Torch Run“, der sich über den
gesamten Tag streckte, begleitet von 116 Polizeischülern und 25 Polizisten gemeinsam mit
Special Olympics Athleten durch die Stadt gezogen. Von Hohenthurn nach Feistritz an der Gail
und vom Stadtpolizeikommando Villach über die Trattengasse, Nikolaigasse, Bahnhofstraße und
den Hauptplatz zum Rathausplatz zog mit der Flamme eine Welle der Begeisterung durch die
Stadt. Auch LHStv.in Beate Prettner war beim Fackellauf dabei. Der Fackellauf hat eine
jahrzehntelange Tradition – bereits seit 1982 setzt sich der Verein „Polizei für Special Olympics
Österreich-LETR“ dafür ein, das Bewusstsein für die Special Olympics Bewegung zu stärken und
weltweit übernimmt die Polizei die verantwortungsvolle Aufgabe, als „Guardians of the flame“
das Special Olympics Feuer zu bewachen und bis zur Entzündung am vorgesehenen Ort zu
begleiten.
Unter den Ehrengästen der Eröffnungsfeier waren neben den bereits angeführten Personen u.a.
1. Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner, 2. Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser,
Landessportdirektor Arno Arthofer, Landesrat Mag. Sebastian Schuschnig, Bürgermeisterin
Stadt Klagenfurt Maria-Luise Mathiaschitz, Präsident der Lebenshilfe Kärnten Anton Henckel-
Donnersmarck, Chefredakteurin der Kleinen Zeitung Antonia Gössinger, ORF-Marketingleiter
Claudio Ghidini, GF Erima Teamsport Willy Grims, sowie die Botschafter der Winterspiele 2020
Stefan Koubek und Nadine Fest.

2020-01-24T23:57:31+02:00Januar 24th, 2020|